RIF67

Der Joker für Audio-over-IP-Netze: AES67 und Ravenna-Protokoll, Redundanz und eine Konfigurierbarkeit bis zu 2-Kanal-Streams hinab

Mit der RIF67-Karte ist es möglich, bis zu acht AoIP-Netze mit einem NEXUS-System zu verbinden. Unterstützt werden dabei AES67 und Ravenna. Die RIF67-Karten sind in vier Ausbaustufen erhältlich: mit 2, 4, 6 oder 8 aktiven Ports. Insgesamt können 256 Audiokanäle in IP-Streams ausgegeben werden. Je nach Ausbaustufe der Karte lassen sich von 8 Kanäle (RIF67-1) bis hinab zu 2 Kanäle (RIF67-4) je Stream bündeln.

RIF67
Die RIF67-Karte für den NEXUS Star Router ist die leistungsfähigste Lösung, AoIP-Netzwerke mit dem NEXUS-System zu verbinden. Um die maximale Compliance mit AoIP-Standards zu gewährleisten und zukünftigen Erweiterungen dieser schnell Rechnung tragen zu können, verwendet die RIF67-Karte die AES67.IO-Module der Firma DirectOut als "Huckepack"-Module. Bis zu vier dieser Module können auf einer Karte bestückt werden, wobei jedes bestückte Modul zwei RJ45-Ports der RIF67 Baugruppe freischaltet. Insgesamt lassen sich über eine RIF67-Karte 256 Eingangs- und 256 Ausgangskanäle simultan mit der Matrix des Star Routers austauschen. Bei Bestückung mit einem AES67.IO-Modul können diese auf bis zu 32 IP-Streams verteilt werden. Jedes weitere Modul fügt zusätzliche 32 Streams hinzu.

Derselbe Zusammenhang gilt auch eingangsseitig. Stage Tecs Adaption der DirectOut-Module stellt so eine ausgezeichnete, einfach zu handhabende Integration mit dem NEXUS-Netzwerk her, erweitert dabei geschickt die verfügbaren Möglichkeiten und verzichtet bewusst auf komplizierte Sonderlösungen. Mit einer voll-bestückten RIF67 ist es so möglich, 128 Stereo-IP-Streams aus der Summe von 256 Audiokanälen zu bilden, was gerade in großen AoIP-Netzen z.B. in Rundfunkanwendungen ein großer Vorteil sein kann. Für samplegenaue Synchronisation bietet die RIF67, wie für NEXUS-Karten typisch, Synchronisation in beide Richtungen an. Mit seinem hoch-stabilen, internen Taktgenerator kann das NEXUS-System als PTPv2-Master für die angeschlossenen AoIP-Netzwerke konfiguriert werden. Umgekehrt ist es selbstverständlich möglich, dem PTP-Grandmaster eines der angeschlossenen Netzwerke zu folgen.

Optionale Bestückung mit zusätzlichen AES67.IO-Modulen für 4 separate Netzwerke

Die Baugruppe kann mit ein bis vier AES67.IO-Modulen bestückt werden, die jeweils zwei Ethernetports speisen. Deswegen kann bei Vollbestückung in vier getrennten, redundant ausgeführten Netzwerken gearbeitet werden.

Redundanz nach SMPTE 2022-7 (Seamless Protection Switching)

Die im Standard SMPTE 2022-7 beschriebene, unterbrechungsfreie Umschaltung kann für die sichere Übertragung der Audiostreams konfiguriert werden.

Einstellbarer Digital-Gain an Eingängen

An allen Eingängen ist ein Digitalgain verfügbar.

Einbindung des Star-Routers in ein IP-basiertes Netzwerk

Die Baugruppe stellt die Verbindung des NEXUS-Systems mit IP-Netzwerken dar und erlaubt es, die sichere und akkurate Arbeitsweise der Stage Tec-Anlagen mit dem flexiblen Workflow der IP-Technik zu kombinieren. Über den offenen Standard AES67 kann das NEXUS-Audiosystem in verschiedenste AoIP-Netzwerke eingebunden werden, um einen flexiblen Austausch von Audiokanälen mit Geräten verschiedenster Hersteller zu aufzubauen. Hierfür sind bis in Detail eine Vielzahl an Streams konfigurierbar, die es der RIF67-Karte erlauben bis zu 256 Kanäle sowohl zu senden als auch zu empfangen.

Anschlüsse

RIF67 1 x 4TE
RJ45 8x IP Bidirektional

Technische Daten

Datenformate

  AES67, Ravenna

Varianten

  Jede RIF67 kann mit 1 - 4 AES67.IO-Modulen bestückt werden

Kanäle

  Nexus-seitig stehen 256 Kanäle in und 256 Kanäle out bereit
  Jedes AES67.IO-Modul kann alle 256 Nexus-Kanäle verwenden
  Streams mit bis zu 256 Kanälen werden unterstützt

Stream Transmission

Je AES67.IO-Modul Bis zu 32 Streams bidirektional
Je RIF67 (bei 4 Modulen) Bis zu 128 Streams bidirektional
  Unicast/Multicast support
Connection Protocols SIP (Unicast), RTSP (Multicast), SAP (Multicast), manuelle Multicast-Streamkonfiguration
Discovery Bonjour für Device Dicovery
Stream Delay (Offset) 8 - 8192 Samples

Abtastfrequenzen

  Nexus 44,1 kHz; 48 kHz; 88,2 kHz; 96 kHz

Audiodate

AES67.IO-Modul L16 (16 Bit), L24 (24 Bit), L32 (raw 32 Bit, non-standard für Bittransparente Übertragung), AM824
Nexus 24 Bit

Ethernet-Schnittstelle

Anschluss Bis zu 4x 2 RJ45 1000 BASE-T, Pri+Sec je DirectOut Modul
Über­tragungs­rate 1.000 Mbit
IP-Adresse DHCP, Zeroconf oder manuelle Konfiguration
IGMP v1, v2, v3
MTU 1500 (keine Jumbo Fram

Audio Clocking

PTP PTPv2 (IEEE1588) mit IP4 und Multicast
PTP Sync-Intervalle 31.25 ms; 62.5 ms; 125 ms; 250 ms; 500 ms; 1 s; 2 s; 4 s; 8 s; 16 s
PTP Delay Mechanism E2E, P2P
PTP Profile Media Profil nach AES67-2015
PTP Clock Modes Slave: Nexus wird auf den PTP-Takt des Netzwerk-Grandmasters synchronisiert; die Empfindlichkeit der internen Taktquelle kann konfiguriert werden. Mit PTPv2 kompatiblen Netzwerkswitches ist Taktqualität nach AES11 erreichbar.
PTP Clock Modes Grandmaster: der interne Takt kann für das Netzwerk als Taktquelle dienen

Betriebsbedingungen

Temperatur­bereich 0° C bis +50° C
Luft­feuchtigkeit max. 90 %, nicht kondensierend

Lagerbedingungen

Temperatur­bereich –35° C bis +70° C
Luft­feuchtigkeit max. 90 %, nicht kondensierend

Stromversorgung

Spannung +4,75...5,25 V
Strom max. 1,3 A bei 1 Modul
3,5 A bei 4 Modulen

Mechanische Daten

Gewicht 0,54 kg

NEXUS / NEXUS Star Datenblatt

PDF 1

 

 

RIF67 Datenblatt

PDF 1