CRESCENDO
AUDIO MISCHPULT

CRESCENDO – Modularer DSP-Kern

Ein modularer DSP-Kerns mit 128 Bussen und bis zu 800 Kanälen bietet eine umfangreiche Flexibilität bei der täglichen Arbeit.

CRESCENDO – Ein einheitliches DSP-Konzept — zentral und skalierbar


Alle Großmischpulte von STAGETEC verwenden dieselben DSP-Karten. So profitieren alle Produktfamilien von Weiterentwicklungen in Soft- und Hardware — eines der wichtigen Kriterien für die Langlebigkeit dieser Mischpulte.Der NEXUS-Star-Router — Basisgerät mit besonderen Eigenschaften Um besonders hohe Routing-Anforderungen in einem NEXUS-Netz umsetzen zu können, wurde der NEXUS-Star-Router entwickelt. Im Vergleich zu klassischen Basisgeräten des NEXUS-Systems, die einen TDM-Bus zur Kommunikation der Einschubkarten untereinander besitzen, bietet dieses sechs Höheneinheiten große Gerät eine eigene, redundant aufgebaute, 4.096 Eingänge auf 4.096 Ausgänge große Matrix. In einem NEXUS-Netz können mehrere Star-Router betrieben werden. In Kombination mit der Routerkarte XRT, die 8.448 Eingänge auf 8.448 Ausgänge routen kann, sind enorm große Audionetzwerke realisierbar. Das Mischpult im Star Router – zentraler geht es nicht Logisch konsequent sind die Steuer- und DSP-Karten von Stage Tecs Audio-Konsolen im Star Router angesiedelt. Hier können sie direkt auf die riesige Menge an Audiokanälen zugreifen, die heutzutage in einem Mischpult verarbeitet werden. Diese direkte Anbindung an die Matrix eines NEXUS Star Routers macht es den Konsolen nicht nur möglich, wirklich jeden Input des gesamten Systems als Eingang und wirklich jeden Output des Systems als Ausgang zu verwenden; sie ermöglicht vor allem die einzigartig flexible Busstruktur der Großmischpulte von Stage Tec. Dies ist gleichzeitig der herausragendste Unterschied zu anderen Mischpult-Konzepten: Typische Mischpulte haben eine Matrix in sich. STAGETECs Mischpulte befinden sich in der Matrix! Die RMDQ DSP-Karten – flexible Redundanz Die eigentlichen DSP-Karten, auf denen die Audio-Signalbearbeitung gerechnet wird, tragen bei STAGETEC den Namen „RMDQ“. Ihre Hardware-Architektur ist auf wenig Wärmeentwicklung hin optimiert während die Software so gestaltet ist, dass der Nutzer in weiten Bereichen flexible Kombinationen aus Eingangkanälen und Bussen konfigurieren kann. Bemerkenswert bei diesem Konzept von STAGETEC sind vor allem zwei Dinge: Erstens kann der User sowohl die Anzahl als auch die Verwendung der Busse selber weitgehend frei festlegen; Summen, Gruppen, AUX-Wege, N-1-Busse ganz nach Bedarf. Und zweitens stehen in jedem Kanal immer die vollen DSP-Ressourcen zur Berechnung aller vorgesehenen Audio-Bearbeitungsfunktionen zur Verfügung. Je nach Konfiguration können so bis zu 800 Audiokanäle bzw. 128 Busse bedient werden. Die RMDQ-Karten sind inzwischen die vierte DSP-Generation und, wie typisch für Stage Tec, rückwärtskompatibel zur Vorgänger-Version unter dem Namen „RMD“. Je nach Ressourcen-Bedarf können bis zu sieben RMDQ-Karten gemeinsam den DSP eines Mischpultes bilden. Erhöhen sich die Anforderungen des Nutzers, so ist es jederzeit möglich, weitere RMDQ-Karten nachzubestücken. Einzigartig ist auch das Redundanz-Konzept der STAGETEC-Mischpulte: Jeder NEXUS-Star-Router selbst verfügt bereits intern über einen vollständig redundanten Aufbau. Auf Wunsch kann der User eine redundante Steuerkarte für den Router erwerben, auch nachträglich jeder Zeit. Noch flexibler ist die Redundanz das DSPs gelöst. Pro Projekt kann entschieden werden, eine RMDQ-Karte als redundante Karte zu konfigurieren oder lieber für dieses Projekt auf die vollen DSP-Ressourcen zurückzugreifen. Die hierdurch erzielte Flexibilität bietet demnach sowohl höchste Leistung als auch höchste Sicherheit, jeweils nach Projekterfordernissen konfigurierbar. So bleiben auch der Hardware-Aufwand und die Kosten in einem vertretbaren Rahmen.

Technische Daten NEXUS Star Router
Technische Daten Mischpult-Oberfläche
Leistung Audio & Konsole
Features