Viele Kanäle, Automixer, höhere Packungsdichte, niedrigerer Preis – Leistungsstarker Platinum DSP für AURUS Platinum

Die leistungsstarke Audio-DSP-Einheit Platinum DSP stattet das Pult mit einer hohen Rechenleistung aus. AURUS Platinum stehen nun mehr als 800 Audiokanäle* zur Verfügung, so dass ressourcenintensive Produktionsformate wie eine 7.1-Mischung mit 128 Summenbussen bei 96 kHz problemlos umgesetzt werden können. Dank Platinum DSP bietet AURUS neue rechenintensive Funktionen, ohne dass Kanalkapazität verlorengeht. Zu diesen Funktionen zählt Loudness Metering nach EBU R 128**, das nun in den Gruppen- und Summenkanälen der Konsole direkt zur Verfügung steht. Konkurrenzlos ist, dass Anwender bei der Nutzung von Loudness Metering in AURUS Platinum nicht auf Module in den Kanälen verzichten müssen.
Platinum Aufmacher 0003Einen De-Esser** als Kanalmodul in jedem Eingangskanal – auch das bietet derzeit nur die Konsole von Stage Tec. Neu ist auch die Erweiterung der Frequenzschritte auf 24 Schritte pro Oktave für alle Equalizer.

In AURUS platinum steht ein Automixer nach dem gain sharing-Verfahren zur Verfügung. Dieser Automixer von Stage Tec ist im Konsolendesign vollständig integriert und kann in allen Eingangskanälen genutzt werden. Alle bisher enthaltenen Bearbeitungsfunktionen können weiterhin uneingeschränkt verwendet werden. Im Stage Tec-Automixer stehen für eine bessere Übersicht und mehr Variationen vier getrennte Gruppen zur Verfügung.

Ein anderes neues Highlight ist in der Szenen-Automation von AURUS platinum verfügbar: Blend-Kurven und -Zeiten können nun ganz individuell für jeden einzelnen Kanal eingestellt werden. Diese Funktion ist eine der wichtigsten Anwendungen beim Szenenwechsel und wird vor allem im Theaterbereich stark nachgefragt.

Weiterhin wurde das maximale Delay vervielfacht. Während mit dem Vorgänger 150 ms Delay erreicht wurden, ermöglicht Platinum DSP ein Delay von bis zu 2700 ms pro Kanal. Dabei erfolgt die Einstellung des Delays vollkommen knackfrei.

Die neue Projektkonfiguration nimmt dem Anwender viel Arbeit ab und ist in ihrer Übersichtlichkeit und Flexibilität einzigartig. In einer Übersicht können alle Mehrkanalformate eingestellt werden. Der Anwender muss nur noch eingeben, welche Kapazitäten er nutzen möchte, Kanal- und Buszahlen werden automatisch berechnet.

Bisher wurden die Kanaltypen in Short-Channel und Full-Channel unterschieden, um begrenzte DSP-Ressourcen zugunsten einer höheren Kanalzahl oder für mehr Signalbearbeitung bei weniger Kanälen zu verteilen. Bei AURUS Platinum ist dies nicht mehr erforderlich. Platinum DSP stellt ausreichend Rechenleistung zur Verfügung, um alle Kanaltypen umfassend mit Signalbearbeitungsfunktionen auszustatten.

Die Lebenszyklen der Mischpultsysteme von Stage Tec sind extrem lang. Stage Tec legt großen Wert darauf, dass neue Produktfeatures stets kompatibel mit bestehenden Systemen sind und bei den Anwendern nachgerüstet werden können. Platinum DSP ist abwärtskompatibel und kann problemlos selbst in mehrere Jahre alte AURUS--Systeme integriert werden und die Leistungsfähigkeit der Anlagen erhöhen. Bestandskunden, die von der neuen Platinum-Technologie profitieren möchten, müssen lediglich einen Baugruppen-Typ austauschen. Mit der vervielfachten Leistungsfähigkeit bei gleichen Kosten sinkt der Preis pro Kanal signifikant. Ebenso unverändert trotz deutlicher Leistungssteigerung ist die Stromaufnahme. Die Platinum-Serie AURUS hat einen extrem geringen Stromverbrauch. Während des Betriebs entsteht nur eine sehr geringe Wärme, es werden keine zusätzlichen Lüfter benötigt.

* Die Anzahl der Kanäle ist abhängig von der Mischpultkonfiguration und der gewählten Abtastrate.
** Software Release 4.3 notwendig; De-Esser erfordert neue Bedienkassette